Apfelbrot 6

Äpfel sind knackig frisch sehr lecker oder schmecken auch gut in einem Apfelkuchen. Doch wenn die Tage kurz sind und der Kamin kräftig eingeheizt wird, dann rufen die Äpfel geradezu: Mach uns zu Apfelbrot! Eigentlich ist der Name etwas irreführend, denn es ist kein Brot, sondern eher ein süßer Kuchen. Kompakt und saftig ist das Apfelbrot und mit seinen Rosinen und den Gewürzen passt es auch so richtig schön bis in die Adventszeit hinein.

Das Rezept ist genial einfach und enthält ursprünglich keinen Whisky. Aber das Apfelbrot lässt sich wunderbar mit etwas Whisky verfeinern. Ob ihr hier lieber zu einer süßen Sherrybombe greift oder einen fruchtig-vanilligen Bourbon nehmt bleibt euch überlassen. Ich freue mich über Rückmeldungen, welchen Whisky ihr ausprobiert habt.

Zutaten Apfelbrot:

  • Ca. 900 Gramm Äpfel (ihr solltet nach dem Schälen und Putzen 750 Gramm netto übrig haben)
  • nach Belieben 8 -12 cl Whisky
  • 250 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Rosinen
  • 125 Gramm geriebene Mandeln
  • 500 Gramm Mehl
  • 1,5 Päckchen Backpulver
  • 2 Esslöffel Kakao
  • 3 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel gemahlene Nelken
  • 0,5 Teelöffel Salz

Zubereitung Apfelbrot:

Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen; grob raspeln. Mit Zucker, Rosinen und Whisky vermischen. Mindestens 2 Stunden stehen lassen, damit sich der Zucker auflöst. Die Äpfel ziehen Flüssigkeit, die von den Rosinen aufgesaugt wird. Wer das am Abend vorbereiten möchte, kann die Mischung zugedeckt auch über Nacht stehen lassen.
Apfelbrot 1

Apfelbrot 2

Apfelbrot 3
Alle anderen Zutaten dazugeben und mit einem stabilen Holzlöffel unterarbeiten. Die Masse ist recht kompakt. In eine mit Backpapier ausgelegte große Kastenform geben (oder den Teig auf zwei kleinere Kastenformen verteilen). Circa eine Stunde bei 200 ° C backen, Umluft genügt auch 180 ° C.

Apfelbrot 4

Apfelbrot 5
Nach dem Backen aus der Form nehmen, vom Backpapier befreien und auskühlen lassen. So ein Apfelbrot hält sich dann auch etliche Tage. Wenn es so alt wird… Und wenn es mal zu lange liegt und vielleicht etwas trocken wird, weil ihr zuviel auf einmal gebacken habt, dann streicht einfach Butter drauf – auch lecker! Ich wünsch euch guten Appetit !

Apfelbrot 6

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite