Blätterteigtaschen8

 

Kleine Kreationen aus Blätterteig eignen sich als Fingerfood ganz ausgezeichnet. Hier ist ein Vorschlag, in dem Spinat in Kombination mit Kirschtomaten, Pinienkernen und Parmesan als Füllung zum Einsatz kommt.

Wenn man einen Whiskyabend vorbereitet und zur Begrüßung und als Grundlage ein paar Snacks reichen möchte, dann ist die richtige Auswahl sehr wichtig. Also nicht nur die Auswahl der Whiskys, sondern auch der Snacks 🙂 . Zu stark gewürzte Speisen reizen die Mundschleimhäute und Geschmacksnerven zu sehr. Und auch Knoblauch oder andere Zutaten, die lange in „geschmacklicher Erinnerung“ bleiben, sollten kurz vor einem Tasting lieber vermieden werden. Mit diesen Spinattäschchen haben wir in der Hinsicht gute Erfahrungen gemacht. (Alternativ oder zusätzlich solltet ihr auch unbedingt einmal die genialen Rarebits ausprobieren)

Zutaten

  • 150 g Blattspinat (TK oder frischer, bereits blanchierter Spinat)
  • 20 g Butter
  • 60 g Zwiebeln, fein gewürfelt
  • Salz
  • Etwas weißer Pfeffer
  • 10 Kirschtomaten, halbiert
  • 20 g Pinienkerne, goldbraun geröstet
  • 25 g Parmesan, gehobelt
  • 2 EL Sahne
  • 6 Scheiben TK-Blätterteig (ca.20×20 cm)

Zubereitung unserer Blätterteigtäschchen

Die Blätterteigplatten antauen lassen (natürlich könnt ihr auch frischen, selbst zubereiteten Blätterteig verwenden, aber die Mühe haben wir uns ehrlich gesagt lange nicht mehr gemacht).

Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Danach dann den gelockerten Blattspinat zugeben und etwa drei Minuten bissfest dünsten.
Abschmecken mit Salz und Pfeffer. Die Tomatenhälften zugeben, ebenfalls kurz mitdünsten. Die Pinienkerne zugeben und alles nochmals abschmecken. In eine kalte Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Zum Schluss noch die Parmesanspäne unterheben.

Blätterteigtaschen1

Den Blätterteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Jedes Teigquadrat in vier gleichgroße Quadrate teilen, die Ränder mit einem gewässerten Pinsel bestreichen. Mit einem Teelöffel jeweils in die Mitte der Quadrate ein Häufchen der Spinatmasse geben, die vier Spitzen übereinander falten und festdrücken. (Wie ihr auf dem Bild mit den fertig gebackenen Täschchen unten sehen könnt, sind uns beim Backen ein paar aufgegangen, da waren wir wohl nicht gründlich genug beim Festdrücken. Das nächste Mal bestreichen wir die Ränder vielleicht mal versuchsweise mit einem Eigelb-Sahne-Gemisch). Die fertigen Teigpäckchen für ca. 30 Minuten gut kühlen.

Blätterteigtaschen2

Blätterteigtaschen3

Blätterteigtaschen4

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Teigpäckchen in großzügigem Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech auflegen und mit Sahne bestreichen. Ab in den Backofen damit und etwa 12-15 Minuten goldgelb backen.

Blätterteigtaschen5

Blätterteigtaschen6

Blätterteigtaschen7

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Blätterteigtäschchen mit Spinat

  1. Mjamm. Lecker. Toll!!
    Wir haben sie gestern zu unserem Tasting kredenzt. Nur habe ich diese Größe Blätterteig (20×20) nicht bekommen. Hier gab es nur ca. 15×15, so dass ich größere und weniger Taschen gemacht habe, dafür war es dann kein Fingerfood mehr. Und länger im Ofen haben sie dann auch noch gebraucht.
    Aber alle waren begeistert und äußerten sich eindeutig. Kann man bitte öfter machen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite