Ja, ihr habt richtig gelesen: Hier kommen Rote Bete in süßen Muffins zum Einsatz. Ich bin momentan ganz verliebt in dieses Gemüse und als ich neulich dieses Rezept entdeckte, war ich sofort hin und weg: Muss ich machen.

„Red Velvet Cupcakes“ heißen diese Schokoküchlein übrigens auf dem Blog Kochend-Heiss.de und werden dort zusätzlich noch mit wunderbaren Baisers verziert, auf die ich verzichtet habe. Red Velvet Kuchen hat seine historischen Wurzeln wohl in den Südstaaten der USA und erlebte in den letzten Jahren eine Renaissance. Eine schöne rote Farbe wird aber nicht immer durch Rote Bete erzielt, sondern häufig einfach durch Speisefarbe. Die Kombination von Rote Bete mit Kakaopulver lässt die Farbe meiner Muffins von Rot gegen dunkles Mahagoni gehen, aber weich wie Samt ist die Konsistenz der kleinen Küchle allemal. Das süßlich-erdige Aroma der Rote Bete passt wunderbar zur bittersüßen Schokonote und das Gemüse sorgt für eine Feuchtigkeit, die dem Kuchen lange erhalten bleibt. Aber die Muffins werden vermutlich sowieso nicht alt…. Ach und by the way: Kann mir vielleicht mal jemand den Unterschied zwischen Muffins und Cupcakes erklären?

Ob ihr sie zum Kaffee oder Tee reicht oder als süßes Dessert ist ebenso eurer Lust und Laune überlassen wie die Entscheidung, ob ihr einen Dram Whisky dazu genießt. Bei uns gab es einen Longrow Red 13 Jahre mit Malbec Fass Finish dazu. Ausgesucht nicht wegen der Farbe 🙂 , sondern weil ein Hauch Rauch wunderbar zu Schokolade passt und der würzige Charakter dieses Single Malts sich neben der intensiven Süße der Muffins behaupten kann.

 

 

Zutaten für die Rote Bete-Schoko-Muffins

(12-15 Stück)

  • 200 g Rote Bete (entweder gegarte Rote Bete einvakuumiert kaufen oder frische Bete putzen und garen wie hier in dem Rezept am Anfang beschrieben)
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 1,5 Pck Backpulver
  • 60 g Kakao
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

 

Zubereitung

Den Ofen auf 150° Umluft vorheizen.

Rote Bete würfeln und zusammen mit dem Öl fein zerkleinern. Ihr könnt dafür einen Pürierstab verwenden oder wie ich einen Standmixer. Anschließend die Eier nacheinander unterrühren.

 

 

Die anderen Zutaten in einer Rührschüsseln miteinander vermischen und die Rote-Bete-Masse unterrühren, bis alles einen geschmeidigen Teig ergibt.

 

 

Ein Muffinblech einfetten oder mit Papierförmchen auslegen und den Teig darin verteilen. Ca 20 Minuten backen, anschließend auskühlen lassen, bevor ihr die Muffins aus der Form löst. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Rote Bete-Schoko-Muffins

  1. Hallo Petra, die sehen ja sehr lecker aus. Und die Kombination mit dem Whiskey finde ich ja auch super. 🙂 Schön, dass das Rezept gut funktioniert hat. Mareen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite