Tomatensuppe Garnelen

Tomatensüppchen gefällig? Wir haben einmal die traditionellen Pfade verlassen und eine leicht abgewandelte Tomatensuppe mit Kokosmilch und Garnelen gezaubert. Das Rezept ist kinderleicht und die Suppe ein Gedicht. Besonders, wenn ihr es wie wir macht und sie mit einem Schuss Whisky veredelt.

Der Whisky:

Die Suppe mit der leichten Säure von Tomaten und Orange verträgt einen kräftig-würzigen Tropfen, finden wir, und haben deshalb zu einem Rye Whisky gegriffen. Von einem Besuch in der Schweiz hatten wir kurz zuvor einen Langatun Old Eagle mitgebracht und der machte sich ganz wunderbar in dieser Tomatensuppe.

Zutaten:

  • 100 Gramm Garnelen
  • Saft einer halben Orange
  • 400 Gramm Tomatenstückchen
  • 100 ml Kokosmilch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2 cl Whisky
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

Zubereitung der Kokos-Tomatensuppe:

Die Garnelen im Orangensaft mit etwas zugegebenem Cayennepfeffer marinieren.

Gemüsezwiebel putzen und in feine Ringe schneiden.

Garnelen Lauch Kombi

Tomatenstückchen (wir haben eine Dose Tomaten genommen; ihr könnt natürlich auch frische, enthäutete Tomaten würfeln und verwenden, aber die sind erfahrungsgemäß längst nicht so aromatisch wie die reif geernteten Dosentomaten) mit Kokosmilch und Brühe in einem Topf gemeinsam aufkochen und für 5 Minuten köcheln lassen.

Jetzt die Garnelen mitsamt dem Orangensaft dazu zugeben und alles wieder erhitzen.

Aufkochen Whisky Kombi

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Und nun hat der Whisky seinen Auftritt und wird ebenfalls untergerührt. Wer den Alkohol etwas mindern möchte, kann die Suppe nochmal aufkochen lassen (Falls ihr Kinder am Tisch habt oder für eine Gesellschaft kocht, in der vielleicht auch jemand keinen Whisky möchte, dann reicht den Whisky einfach am Tisch zum nachträglichen Ergänzen).

In vorgewärmte Suppenteller geben (Suppenschalen gehen natürlich auch) und die Frühlingszwiebel darauf streuen.

Guten Appetit!

Tomatensuppe Garnelen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite