Barbequesauce Flaschen

Was braucht der Whisky liebende Grillmeister im Sommer? Na klar, eine Whisky-Barbecue-Sauce. Diese hier haben wir neulich gekocht und solch ein Fläschen steht immer parat und wartet auf seinen Würzeinsatz. Die Sauce ist wunderbar zum Marinieren geeignet, beispielsweise um Spare Ribs einzulegen. Aber auch, wer zum Steak eine Grillsauce mag, wird diese BBQ Sauce lieben.

Es gibt viele unterschiedliche Rezepte für Grillsaucen und Marinaden. Wir haben ja einmal Rindersteaks mariniert und dabei war die Marinade auf der Basis von Olivenöl und Whisky. Diese Barbecuesauce heute basiert auf Cola. Ganz recht – hier passen Cola und Whisky tatsächlich gut zusammen! 🙂 Die Cola gibt der Sauce eine ganz besondere süßlich-aromatische Note. Etwas Apfelmus sorgt für schöne Sämigkeit und Fruchtaroma.

Wir stehen bei Grillsaucen einfach auf rauchige Whiskys und haben hier zum Talisker Skye gegriffen. Das ist noch recht gemäßigt – Torfbombenliebhaber nehmen vermutlich Ardbeg oder Laphroaig. Und wer den Torf am Fleisch nicht so sehr mag, versucht es einfach mit einem anderen ungetorften Whisky – erlaubt ist, was schmeckt!

Zutaten Whisky-Barbecue-Sauce

300 ml Tomatenketchup
50 ml Whisky
500 ml Cola
150 ml Essig (Apfelessig oder Rotweinessig empfehlen wir)
4 EL Apfelmus
1 EL Sojasauce
2 Knoblauchzehen, durch die Presse drücken
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 Messerspitze Cayennepfeffer
1 TL Paprikapulver
1 TL Chilipulver

Barbequesauce Zutaten

Zubereitung

Die Cola wird in einem Topf erhitzt und muss langsam vor sich hinköcheln, bis sie circa auf ein Fünftel (also 100 ml etwa) einreduziert ist. Nehmt einen breiten Topf, je größer die Oberfläche, desto schneller geht es. Und natürlich keinen Deckel auflegen….

Ketchup, Apfelmus, Soja-Sauce und Gewürze dazugeben und aufkochen lassen. Gut umrühren dabei.

Barbequesauce Gewürze dazugeben

Mit dem Essig ansäuern. Je nach Geschmack und nach verwendetem Essig können vielleicht auch etwas mehr als 150 ml passen.
Zum Schluss den Whisky hinzugeben und noch einmal kurz aufkochen lassen.

Barbequesauce fertig

Heiß in saubere Flaschen abfüllen. Fertig ist der Genuss – bzw. die Whisky-Barbecue-Sauce.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite