Whisky Eis Karamellsauce

Das Rezept für diese Whisky-Karamell-Sauce wird einigen von euch vielleicht bekannt vorkommen. Wenn ihr Leser meines Whiskyblogs seid, dann habt ihr dort vor einem Jahr nämlich bereits präsentiert bekommen (Da hieß der Beitrag  „Whisky und Eis – lecker“) Aber da es jetzt diesen Blog hier zum Kochen mit Whisky gibt, gehört es unbedingt auch hier in die Rezeptsammlung, finde ich.

Was ich euch zeige, ist die Herstellung der Whisky-Karamellsauce, das Vanilleeis müsst ihr euch kaufen (Wenn ihr eine Eismaschine besitzt, könnt ihr es damit natürlich auch wie gewohnt selbst herstellen). Bei der Wahl des Whiskys würde ich euch keinen zu leichten und fein-fruchtigen Single Malt empfehlen, da der karamellisierte Zucker doch sehr dominant schmeckt. Ich habe die Whisky-Karamellsauce mit einem 12-jährige Dalmore gekocht, das hat wunderbar gepasst. Und als Variation empfehle ich euch einen kräftig getorften Laphroaig oder Lagavulin – dann am besten Schokoladeneis dazu….mmmmmmh!

Zutaten:

100 g Zucker
4 cl süße Sahne
4 cl Whisky

Herstellung der Whisky Karamellsauce

Den Zucker in einem kleinen Topf erwärmen und bei mittlerer Hitze langsam und unter ständigem Rühren flüssig werden lassen. Ihr dürft euch nicht wundern, wenn erst kleine Klümpchen entstehen, das ist ganz normal und eine Zwischenstufe auf dem Weg zum Karamell. Schon nach kurzer Zeit lösen sich die Klümpchen auf, der Zucker verflüssigt sich und wird dunkel. Jetzt liegt es an euch, wie intensiv ihr den Karamellgeschmack wollt, dementsprechend dunkler lasst ihr den Karamell werden. Aber bitte nicht zu lange, sonst verbrennt er.

Nun rührt ihr die Sahne darunter. Bitte Vorsicht dabei, es schäumt auf! Unter Rühren etwas köcheln lassen, bis ihr eine glatte Masse habt und den Topf dann vom Herd nehmen.

Jetzt kommt noch der Whisky dazu (auch hierbei kocht es wieder hoch, passt also bitte auf). Gut verrühren und abkühlen lassen.

Whisky Karamellsauce

Fertig ist die Whisky-Karamellsauce.

Erwartet aber nicht, dass die Masse weich fließt wie eine Schokoladensauce, Karamellsauce ist etwas zähflüssig – aber sooo lecker!!!!

 

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Whisky-Karamellsauce zum Vanilleeis

  1. Hallo,
    ich bin durchzufall auf diesen Blog gekommen und mir wäre im Traum nicht eingefallen Whisky in meine Karamellsauce zu tun. Aber da ich selber ein Whisky Genießender Mensch bin und auch Eis bei meinen Vorlieben nicht zu kurz kommt musste ich es kurzerhand probieren.

    Mein erster Versuch war ein voller erfolg. Als Liebhaber von rauchigen Whisyk Sorten habe ich natürlich den Laphroaig 10 benutzt um mein Schokoladeneis zu verbessern und der Geschmack war toll. Nur zu empfehlen als angenehmes Dessert nach dem Grillen.

    Die Zähflüssigkeit hat mich aber etwas gestört , deswegen habe ich eine eigene Variation bei meinem zweiten Versuch ausprobiert die mir persönlich auch sehr gut geschmeckt hat.
    Ich habe eine Dose gezuckerte Kondensmilch in einen Kochtopf mit kochendem Wasser gelegt und diese Köcheln lassen für ca 5-10 Minuten. Das ergebnis daraus ist eine sehr cremige und sahnige Karamellsauce.
    Dieser habe ich dann mehrere Schüsse Glenfiddich 12 hinzugefügt und immer wieder gekostet. Ich habe glaube ich etwas mehr als 4cl Whisky verwendet aber bei 3cl hat es auch schon sehr angenehm geschmeckt.

    Auf jeden Fall ist Whisky Karamell Sauce göttlich und ich danke für die Idee bzw. das Rezept.

    Lieben Gruß Whisky Liebhaber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite