Die ersten Zwetschgen sind da! Ich konnte nicht widerstehen und nun präsentieren sie sich also in aller Pracht in der Küche und warten auf ihren Auftritt. Kuchen backen? Da hab ich doch neulich ein Rezept für ein Zwetschgen-Crumble gesehen, das wäre etwas als Samstag-Nachmittag-Kuchenersatz. Ein Crumble ist schließlich so etwas wie ein Streuselkuchen ohne Boden. Mit Äpfeln wird es häufig gemacht, mit Kirschen oder Beeren, aber gerne auch mit Zwetschgen. Pflaumen-Crumble geht natürlich auch. Auch für die Streusel gibt es jede Menge Variationen. Ich möchte diesmal Haferflocken dazu nehmen. Aber nicht die zarten Flocken, so wie ich es gelesen habe, sondern mit kernigen. So richtig schön Biss können die Streusel ruhig haben, denn die Zwetschgen sind sowieso sehr saftig.

Im „Inspirationsrezept“ wurden die Zwetschgen mit etwas Marsala aromatisiert, aber ich nehme – ihr ahnt es – stattdessen Whisky. Intuitiv habe ich einen Balvenie aus dem Regal genommen und was hab ich grad gesehen? Hier auf dem Blog habe ich bereits zweimal etwas mit Zwetschgen gemacht und beide Male kam ebenfalls der Caribbean Cask zum Einsatz. Beim Zwetschgenkuchen wie auch beim Zwetschgenmus. Also das nächste Mal muss ich mir mal etwas anderes einfallen lassen. (Nur am Rande bemerkt: Nein, das war heute nicht mehr dieselbe Flasche wie vor drei Jahren…).

Zutaten

Für die Zwetschenschicht:

700 Gramm Zwetschgen (brutto)

50 Gramm brauner Zucker

1 TL Zimt

Ein Schuss Whisky (etwa 2 cl waren es, würde ich sagen)

Für die Streusel:

100 Gramm Haferflocken

70 Gramm brauner Zucker

70 Gramm Mehl

90 Gramm Butter

½ TL Zimt

Für die Form:

30 Gramm geröstete Haferflocken

Zubereitung Zwetschgen-Crumble

Zunächst die Form vorbereiten. Ihr könnt eine Quicheform nehmen oder eine andere hitzebeständige Form (als Anhaltspunkt: Meine Auflaufform ist 25 x 16 cm). Sie wird leicht eingefettet. Ich habe eine Handvoll Haferflocken hineingestreut, die ich zuvor angeröstet habe. Zwetschgen geben beim Backen erfahrungsgemäß viel Saft ab und ich wollte vermeiden, dass das Crumble hinterher im Saft schwimmt. Die Haferflocken saugen ihn etwas auf.
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Zwetschen werden gewaschen, halbiert, entsteint und in einer Schüssel mit Zimt, Zucker und Whisky vermengt. In der Auflaufform auslegen.

Haferflocken mit Zucker, Mehl und Zimt vermischen und die weiche Butter unterkneten. Den Teig über die Zwetschgen „verstreuseln“. Ab damit in den heißen Ofen für etwa 35 Minuten.

Am besten noch heiß servieren. Wir hatten Vanilleeis dazu – lecker!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite